Marit Koch

*1961

Atelierhaus Carlshöhe 44, OG links

Email: Marit.Koch@online.de

www.marikiko.de

 

Ich setze mich seit über 20 Jahren malerisch mit der Wirkung von Formen und Farben auseinander. Beginnend mit abstrakter, experimenteller Arbeit änderte sich mein Spektrum nach einigen Jahren sehr zur Gegenständlichkeit hin und mäandert seitdem zwischen den unterschiedlichen Darstellungswelten hin und her. Ich finde es spannend, mich dem Sog zum eigenen Ausdruck aus diesen verschiedenen Richtungen immer wieder auszusetzen. So arbeite ich zur Zeit an einem Projekt abstrakter Malerei zum Thema Ellipsen.Ich lasse mich

in meiner Arbeit somit niemals auf eine bestimmte Arbeitsweise und die dahinter liegenden Themen festlegen.

Ellipses one
Ellipses one
Ellipses eight
Ellipses eight

Die Ellipse ist aus verschiedenen Richtungen für mich interessant. Sie wird als Stilmittel in der Sprache verwendet, wenn uns ein unvollständiger Satz dennoch die ganze Bedeutung vermittelt. Sie ist Teil des Symbols der Unendlichkeit und kann als solche Grenze und Raum gleichzeitig bedeuten, was sich auch in ihren Darstellungsmöglichkeiten ausdrückt: Sie bietet in meinen Bildern die Möglichkeit, nach Verankerung zu suchen oder völlig frei zu bleiben beim Durchwandern verschiedener Ebenen und nie ganz sicher zu sein, was man sieht. Diese Verwirrung ist gewollt.

 

Parallel ist das Projekt Life Issues in Arbeit, das sich mit Themen rund um Lebensfragen auseinandersetzt, vornehmlich aus der Sicht der Frau.

 

Ich zeichne darüber hinaus gern und viel. Zur Zeit entsteht eine Serie von Portraits.

 

 

Diverse Ausstellungen und Gemeinschaftsausstellungen seit 2006.